Dieter Schwenk

FAQ PDF komplett

FAQ-Rulebook.Sailplane 2020.03 - Linz zum BWLV - Quelle DAEC

Ausbildungszeiten

Mehr zeigen

Erhalt SPL Bedingungen

Wie halte ich meine Berechtigungen aufrecht? Bevor ich ins Segelflugzeug steige, welche Anforderungen an die fortlaufende Flugerfahrung muss ich im Blick haben?

Hier gibt es mit der Einführung des Teil-SFCL die Änderung, dass die geforderten Mindestflugzeiten auch mit Segelfluglehrer geflogen werden können. Die Flüge mit FI(S) sind also in der Gesamtflugzeit enthalten.

Nach wie vor muss unterschieden werden, ob der SPL-Inhaber einen Flug mit einem reinen Segelflugzeug oder mit einem Reisemotorsegler durchführt:

Flug auf reinem Segelflugzeug (kein TMG):

Der Pilot muss innerhalb von 24 Monaten vor dem geplanten Flug

• mindestens 5 Stunden Flugzeit als PIC oder mit einem Fluglehrer an Bord oder allein unter der Aufsicht eines Fluglehrers absolviert haben
und
dabei auf einem reinen Segelflugzeug (ohne TMG) mindestens • 15 Starts und • 2 Schulungsflüge mit einem Fluglehrer absolviert haben
oder wenn eine oder mehrere der vorstehenden Voraussetzungen nicht erfüllt sind • bei einem Prüfer (FE(S)) eine Befähigungsüberprüfung abgelegt haben. Die Befähigungsüberprüfung beruht inhaltlich auf der praktischen SPL-Prüfung (kein TMG).

Erhalt TMG Bedingungen

Zuerst braucht der Pilot ein gültiges Medical (Klasse 2 oder LAPL-Medical).

in den letzten 24 Monaten: 
Flugzeit: 12 h als PIC oder mit FI auf TMG oder Segelflugzeug, davon mind 6 h als PIC auf TMG
Starts: 12
Übungsflug von mind. 1h mit FI

fehlendes kann mit FI oder unter Aufsicht eines FI gemacht werden.

Rückwirkend braucht der Pilot in den letzten zwei Jahren 12h Flugzeit als PIC oder mit Fluglehrer auf TMG oder Segelflugzeugen. Davon müssen mind. 6h als PIC auf TMG geflogen worden sein. Zusätzlich müssen auf TMG noch 12 Starts und Landungen, sowie ein Übungsflug von mind. 1h mit einem Fluglehrer erbracht werden

Kann ich meine TMG-Rechte teilweise auch mit Flugstunden auf reinen Segelflugzeugen aufrechterhalten?
Neu ist eine Erleichterung für SPL-Inhaber, die sowohl reine Segelflugzeuge als auch TMG fliegen. Für sie ist es ausreichend, wenn sie bis zu 6 von den insgesamt erforderlichen 12 Stunden auch auf reinen Segelflugzeugen nachweisen. Dann benötigen sie auf TMG nur noch 6 Stunden, 12 Starts und Landungen sowie den einstündigen Schulungsflug. Wenn die gesamte Flugzeit innerhalb der 24 Monate nur auf TMG nachgewiesen wurde, kann der Lizenzinhaber nur auf TMG fliegen. Ansonsten müssen die Voraussetzungen für reine Segelflugzeuge (nicht TMG) gesondert nachgewiesen werden. SFCL.160 SPL

Eintrag ins Flugbuch

Zunächst einmal bleiben alle in den FCL-Lizenzen eingetragenen Rechte gültig. Sie müssen nicht in das Flugbuch übertragen werden. Künftig werden in das Flugbuch des SPL-Inhabers eingetragen und vom Ausbildungsleiter der ATO bzw. DTO unterschrieben:

• die Startarten (Winde, F-Schlepp, Eigenstart etc.), SFCL.155

• die Kunstflugberechtigung (Basis- oder Fortgeschrittenenrechte), SFCL.200 (f)

• die Schleppberechtigung für SPL+TMG-Piloten, die Segelflugzeuge oder Banner schleppen, SFCL.205 (e)

• die Wolkenflugberechtigung, SFCL.215 (d)

Die TMG-Berechtigung und alle Fluglehrer und Prüferberechtigungen werden nach wie vor in die Lizenz eingetragen.

Quelle BWLV/DAEC

 

Schleppberechtigung TMG

Für das Schleppen von Segelflugzeugen gelten folgende Voraussetzungen:

Nach 30 Stunden Flugzeit als PIC und 60 Starts und Landungen auf TMG nach Erwerb der TMG-Rechte Ausbildungslehrgang bei einer ATO oder DTO begonnen werden.
Dieser beinhaltet neben theoretischem Wissen auch:
• mindestens 10 Schulungsflüge, bei denen ein Segelflugzeug geschleppt wird, davon mindesten 5 Schulungsflüge mit Fluglehrer
• sofern der geschulte SPL-Inhaber ausschließlich TMG-Rechte hat: fünf Eingewöhnungsflüge auf einem von einem Luftfahrzeug geschleppten Segelflugzeug.
Für Bannerschlepp gelten folgende Voraussetzungen:
• 100 h Flugzeit und 200 Starts und Landungen als PIC auf TMG nach Erwerb der TMG¬Rechte
• Ausbildungslehrgang bei einer ATO oder DTO SFCL.205; SFCL.150 (d)